Menü X

Oberschule KARIBU

Die Oberschule KARIBU besteht seit 2004. Sie ist eine anerkannte Ersatzschule des Diakonieverbundes Schweicheln e. V. am Standort der Evangelischen Jugendhilfe Geltow.

In der Oberschule KARIBU werden Schüler der Klassen 7 bis 10 unterrichtet, die einen hohen Förderbedarf hinsichtlich ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung haben, in einer Regelschule nicht mehr pädagogisch erreichbar sind, sich von der Schule langfristig distanziert haben, eine niedrige Frustrationsgrenze gegenüber anderen und/oder weitere Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

An unserer Schule besteht die Möglichkeit, einen anerkannten Abschluss der 10. Klasse zu erwerben („Hauptschulabschluss/Berufsbildungsreife“, „Erweiterter Hauptschul-abschluss/Erweiterte Berufsbildungsreife“, „Realschulabschluss/Fachoberschulreife“ und in Ausnahmefällen die „Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe“).

Pädagogisches Leitbild

Die Grundhaltung der Lehrkräfte und Pädagog*innen im sozialen und schulischen Lernprozess ist von Empathie und Beziehung geprägt.

Unsere Arbeit ist bindungstheoretisch orientiert, d. h. wir ermöglichen den Schüler*innen sichere Beziehungen zu erleben innerhalb derer grenzsetzend, wertschätzend, sorgend, verlässlich und konsequent mit ihnen gearbeitet wird.

Wir vergleichen die Schüler*innen nicht mit anderen, sondern mit sich selbst.

Lebensfragen kommen vor Lernfragen. Die Vermittlung sozialer Fähigkeiten setzen wir der Vermittlung kognitiver Unterrichtsinhalte gleich.

Wir verfolgen einen kompetenzorientierten und kommunikativen Lernansatz.

Wir schaffen eine entwicklungsfördernde Atmosphäre, indem wir mit den Schüler*innen individuelle und realistische Ziele entwickeln.

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für eine Aufnahme in unsere Oberschule ist die stationäre oder teilstationäre Unterbringung in der Evangelischen Jugendhilfe Geltow. In Ausnahmefällen können auch externe Schüler*innen unsere Oberschule besuchen. Über die Aufnahme entscheiden Einrichtungs- und Schulleitung.

Um die angestrebten Ziele zu erreichen, ist eine Aufnahme in der Regel nur bis zur 9. Klasse sinnvoll.

Bei Aufnahme ist ein gültiger Förderbedarfsbescheid mit dem Förderschwerpunkt „Emotionale und soziale Entwicklung“ nötig. Beim Übergang von einer Grundschule/Förderschule in die Oberschule ist die Ü-7-Empfehlung notwendig.

Ziele

  • Die Schüler*innen sollen bei uns emotional und sozial so gestärkt werden, dass sie einen Schulabschluss ablegen oder in eine berufsvorbereitende Maßnahme wechseln können.

  • Eine vorzeitige Reintegration ist möglich.

Grundlagen des Unterrichts

Der Unterricht erfolgt auf der Grundlage der Rahmenlehrpläne der Sekundarstufe 1 des Landes Brandenburg unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Förderschwerpunkte. Die Vergleichbarkeit der Abschlüsse zum Ende der Sekundarstufe 1 wird gewährleistet.

Der Unterricht findet in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen mit einer Stärke von 10 bis 12 Schüler*innen nach dem Prinzip der Binnendifferenzierung statt.

Die Schwerpunktstunden werden für individuelle Förderung und soziales Training genutzt.

Die Schüler*innen erhalten eine Einschätzung des Arbeits- und Sozialverhaltens in Form von Noten.

Das Wahlpflichtfach ist Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT).

Zusätzliche schulische Angebote

Dazu gehören u. a. Spiel- und Bewegungsangebote, strukturierte Time-outs und Pausen, Töpfern in der Werkstatt, Angeln, traditionelle Feste und Veranstaltungen, Erstellen der Schülerzeitung, Schulfahrten und das Schülercafé.

Mitarbeiter*innen

Unser Team besteht aus Lehrer*innen der Sekundarstufe 1 und sonstigem pädagogischen Fachpersonal.

In der Oberschule KARIBU findet wöchentlich eine Teamsitzung statt.

Die Lehrkräfte und das pädagogische Personal nehmen regelmäßig an Fortbildungen sowie Supervisionen teil.

Das Schulteam arbeitet systemisch mit den anderen Mitarbeiter*innen der Einrichtung zusammen.

Kapazität:

35 Schüler*innen

Klassenstufe:

7 - 10

Adresse:

Auf dem Franzensberg 2, 14548 Schwielowsee / OT Geltow

Telefon
03327 5999-16
E-Mail
karibu@ejh-geltow.de
Ansprechpartner*innen